29 Mai

Industrie 4.0: Vom Außenseiter zum Spitzenreiter

Es gibt Themen, an denen kommt man als interessierter Bürger und Leser einfach nicht vorbei: Olympia und Fußball-WM, Donald Trump und Katzenvideos oder das Britische Königshaus. Doch Spaß beiseite. Wenn sich Nischenthemen ihren Weg in die breite Öffentlichkeit bahnen, entsteht quasi über Nacht große Aufmerksamkeit. So ergeht es derzeit auch dem einstigen Special Interest-Thema „Industrie 4.0“. Seit mehreren Jahren zentrales Thema vieler Fachpublikationen, hält die Digitale Transformation nun auch Einzug in die Medien traditioneller Branchen.

So ist es nicht verwunderlich, dass auch die auflagenstarken Publikationen der Industrie- und Handelskammer ihre Leser umfassend informieren. Der jüngste Artikel „Smart Factorys brauchen smarte Mitarbeiter“ aus der Wirtschaft zwischen Alb und Bodensee berichtet von Betrieben aus dem Ländle, die sich erfolgreich mit der Digitalisierung auseinandersetzen. Dass dabei auch die Ulmer GUARDUS Solutions AG portraitiert wurde, macht stolz. Schließlich zählt die Softwareschmiede seit ihrer Gründung vor 16 Jahren zu den First Movern: Das Manufacturing Exection System GUARDUS MES ist eine der wichtigsten Industrie 4.0-Stellschrauben. Über 160 weltweit agierende Unternehmen nutzen mittlerweile die Standard-Softwarelösung als zentrales IT-Fundament einer nachhaltigen Industrie 4.0-Strategie.

 

Machen Sie sich selbst ein Bild über die beeindruckende Innovationskraft süddeutscher Unternehmen und deren Weg ins digital Zeitalter. Lesen Sie von cleveren Automatisierungsstrategien, intelligente Produktkonzepten und kommenden Herausforderungen sowie Lösungsansätzen. Und ganz wichtig: Erfahren Sie, warum GUARDUS und seine Kunden zu den Pionieren in Sachen Digitalisierung zählen.

 

[ Link zur IHK-Zeitschrift ‘Die Wirtschaft’]

 
 

Industrie 4.0: Vom Außenseiter zum Spitzenreiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.