Ihre Downloads:

Ihre Download-Liste ist leer

News

21.09.2017

Raumedic rüstet sich für Industrie 4.0

Investition in Qualitätsführerschaft und Fertigungsoptimierung

weitere Informationen
05.09.2017

Software-Engineering ist eine sehr persönliche Angelegenheit

Wenn Assets wieder zu Menschen werden, dann klappt auch das Outsourcing

weitere Informationen

Events

30.11.2017

11. DUALIS Anwendertag 2017

vom 30. November bis 1. Dezember 2017 - Flughafen Dresden

weitere Informationen
23.04.2018

Hannover Messe Industrie - Digital Factory

23. bis 27. April 2018 in Hannover

weitere Informationen

1.11. FMEA

Die Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA) ist eine Methode zur präventiven Fehlervermeidung. Mögliche Fehler in Produkten und Prozessen sollen frühzeitig erkannt und durch geeignete Maßnahmen minimiert oder beseitigt werden. Reklamations- und Entwicklungskosten werden so gesenkt und potentieller Schaden für den Produktanwender abgewendet.
SCIO-FMEA wird für Produkte und Produktionsprozesse eingesetzt. Schwerpunkt der Anwendung sind u.a. Automotive, Luftfahrtindustrie, Medizintechnik, Elektronik, Anlagen- und Maschinenbau. Diese Branchen und Ihre Normen (VDA, QS 9000, ISO/TS 16949, etc.) fordern die Erstellung von Risikoanalysen. Sie ist als PPAP-Dokument für das Freigabeverfahren „Production Part Approval Process" erforderlich.

Funktionsnetz FMEA
  • Risikoanalyse
    (Produkt-FMEA, Prozess-FMEA, System-FMEA usw.)
  • Unterstützung bei der präventiven Fehlervermeidung
  • Normkonforme Formulare
    (AIAG QS9000, AIAG 3rd. Ed.,VDA 96, VDA 86)
  • Integriertes Änderungs-Management und Revisions-Verwaltung
  • Aufbau einer Wissensdatenbank und umfassende Recherche-Funktionen
  • Unterstützung bei der Risiko-Bewertung
    (RPZ-Analyse, Pareto-Analyse)
  • Management-Berichte
  • Export-/Import-Funktionen zur Bereitstellung der FMEA an Partner (Kunden, Lieferanten)
Dokumente, die Sie interessieren könnten:
  •  
    mehr Info

    Die Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA) ist eine Methode zur präventiven Fehlervermeidung. Mögliche Fehler in Produkten und Prozessen sollen frühzeitig erkannt und durch geeignete Maßnahmen minimiert oder beseitigt werden. Reklamations- und Entwicklungskosten werden so gesenkt und potentieller Schaden für den Produktanwender abgewendet.

Zum Download-Portal