Ihre Downloads:

Ihre Download-Liste ist leer

News

24.04.2018

ZEISS erwirbt mit GUARDUS Softwareanbieter für Analyse & Steuerung in der Produktion

Oberkochen/Ulm, 24.04.2018 - ZEISS und GUARDUS geben die einhundertprozentige Übernahme des Ulmer Anbieters von Softwarelösungen für computergestützte...

weitere Informationen
27.02.2018

Agiles Qualitätsmanagement zum Anfassen

GUARDUS zeigt auf der Control, wie CAQ-basierte Agilität im Produktionsprozess schon heute funktioniert

weitere Informationen

Events

05.06.2018

MES-Forum des Fraunhofer IPA

MES-Potenziale im Unternehmen ­richtig nutzen

weitere Informationen

2.5. Instandhaltung

Der Grundbaustein des GUARDUS MES Moduls Instandhaltung sind die Basisdaten. Über eine anwenderfreundliche Oberfläche werden die zu wartenden Maschinen, Produktionseinheiten oder Werkzeuge in einer Stammkarte verwaltet. Zudem sind die entsprechen­den Ersatzteillisten und Wartungspläne integriert. Die eigentliche Wartung der Objekte wird über den versionsgeführten Wartungsplan koordiniert. Hier plant der Administrator die konkreten Instandhaltungsmaßnahmen, entweder zyklisch, zustands- oder ereignisgesteuert. Individuelle Checklisten, Ersatzteil- und Materiallisten beschreiben die auszuführenden Aufgaben detailliert und bilden die Basis für die jeweiligen Wartungsaufträge.
Wird ein Auftrag als 'fertig' rückgemeldet, bekommt der zugehörige Instandhaltungs-Vorschlag den Status 'abgeschlossen'. Für eine detaillierte Rückmeldung erfasst der Anwender abschließend einen Wartungs- oder Reparaturbericht und trägt bei externen Tätigkeiten die tatsächlich angefallen Kosten ein.

Funktionsnetz Instandhaltung
  • Wartungspläne
  • Materiallisten und Ersatzteillisten
  • Checklisten
  • Instandhaltungs- und Reparaturaufträge
  • Kostentransparenz
  • ERP-/PPS-Integration
Dokumente, die Sie interessieren könnten:
  •  
    mehr Info

    Der Grundbaustein des GUARDUS MES Moduls Instandhaltung sind die Basisdaten. Über eine anwenderfreundliche Oberfläche werden die zu wartenden Maschinen oder Produktionseinheiten in einer Stammkarte verwaltet. Diese enthält zum einen die Basisinformationen des Objekts, wie Hersteller- und Lieferantendaten, Standort und Baujahr sowie die zugehörige Kostenstelle und der aktuelle Instandhaltungsstatus.

Zum Download-Portal